* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Rezepte
     Bibliothek

* Links
     Mode-Fansite
     the bility fansite
     Merlins Wunderland
     Methusalem
     Mystikwelten
     Paranormales
     Bücher
     Gandalf
     Over3
     Mesmerizing






kleine Schätze

Feueropale sind etwas Einmaliges in der reichen Welt der Opale. Schon in alten Zeiten, in Indien und im alten Persischen Königreich, bei den Völker Mittelamerikas und den Indianern wurden sie als Symbole innigster Liebe verehrt. Man glaubte, ein so von Lebendigkeit sprühender Edelstein wie der Feueropal könne nur in den Wassern des Paradieses entstanden sein. Mayas und Azteken liebten diesen Schmuckstein und verwendeten ihn auch gerne in Mosaiken und für kultische Zwecke. Sie nannten ihn „Quetzalitzlipyollitli“, das heißt: „Paradiesvogelstein“. Doch eines Tages gerieten die von Generation zu Generation überlieferten Edelsteinkenntnisse der Ureinwohner Mexikos für lange Zeit in Vergessenheit....
... bis man sich irgendwann um das Jahr 1835 wieder an die im mexikanischen Hochland verborgenen feurigen Schätze erinnerte und allmählich mit dem systematischen Abbau der Fundstellen begann. Heute gilt der Feueropal als National-Edelstein des mittelamerikanischen Staates.

Farbenspiel, Körperfarbe und Transparenz sind die drei preisbestimmenden Kriterien des Feueropals. Je mehr Transparenz und „Feuer“ er besitzt und je intensiver tiefrot seine Körperfarbe ist, desto wertvoller ist er. Am seltensten und daher am meisten geschätzt wird der intensiv rotorange Feueropal aus Mexiko mit starkem Opalisieren. Feine Cabochons mit dem hochgeschätzten typischen Farbenspiel des Opals werden höher bewertet als gute, facettierte Feueropale. Die leuchtend orangefarbenen bis roten Edelsteine sind Kostbarkeiten, die vor allem aktive, lebensbejahende Menschen ansprechen. Ihre feurige, warme Farbe macht vital und lebensfroh und regt den Sinn für die Schönheiten der Natur an, denn Feueropale sind selbst ein Stück Natur in seiner schönsten Form.

13.6.06 15:55
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mindwaste (13.6.06 17:10)
Aha, wieder was gelernt!


erkannt (15.6.06 20:26)
den wahren dank nicht ausdrücken zu können ist wie ein stein, der auf der seele lastet. manch einer erkennt erst später (zu spät?)...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung